Kinderbetreuung

Familie und Beruf können nur miteinander vereinbart werden, wenn ein ausreichendes und flexibles Betreuungsangebot für Kinder vorhanden ist.

Eine Übersicht über die Betreuungsangebote Kindertageseinreichtungen, Familienzentren, Offene Ganztagsschulen) im Kreis Wesel finden Sie unter

Tagespflege

Bei der Tagespflege wird ein Kind für einen Teil des Tages oder ganztags von einer Tagespflegeperson betreut. Tagespflege kann im Haushalt der Tagespflegeperson oder im Haushalt der Eltern stattfinden.
Falls Sie eine Tagespflegeperson benötigen oder selbst Tagesmutter/Tagesvater werden möchten, erhalten Sie hier weitere Informationen:

Richtlinien Tagespflege Kreis Wesel
Richtlinien Tagespflege Stadt Voerde

Für die Betreuung des Kindes wird der Tagespflegeperson ein finanzieller Ausgleich gezahlt. Falls Sie die Kosten selbst tragen, handelt es sich um eine rein private Vereinbarung zwischen der Tagespflegeperson und Ihnen.

Weiterführende Adressen/Links:

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit nach § 23 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes eine Übernahme der Kosten durch das Jugendamt zu beantragen.

Weitere Informationen bei - auch zur Vermittlung oder Tätigkeit - bei:

  • den Jugendämtern und Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen 
  •  dem Kreis Wesel, Fachbereich Jugend

Vermittlung

Wenn Sie eine Tagespflegeperson suchen wenden Sie sich ebenfalls an:

  • das Jugendamt oder die Gleichstellungsbeauftragte der Kommune 
  • den Kreis Wesel, Fachbereich Jugend

Berufsperspektive Tagesmutter

Folgende  Bildungsträger bieten bieten Qualifizierungen in der Kindertagespflege an:

  • Neues evangelisches Forum - Evangelisches Familienbildungswerk Moers
    Seminarstr. 8
    47441 Moers
    0241-100-135, -136, und -137
    www.kirche-moers.de
  • Lotte-Lemke-Familienbildungsstätte -AWO Kreisverband Wesel. e.V.
    Kaiserring 12-14
    46483 Wesel
    0281-3389564
    www.kirche-moers.de
  • Evangelische Familienbildungsstätte Voerde-Dinslaken-Hünxe-Walsum
    Hühnerfeld 12b
    46562 Voerde
    02855-98042
    http://www.fabi-voerde.de
  • Katholisches Bildungsforum Wesel
    Martinistr. 9
    46483 Wesel
    0281-24581
    www.kbf-wesel.de
  • Haus der Familie - Katholisches Bildungsforum im Kreisdekanat Wesel
    Kirchplatz 10
    47475 Kamp-Lintfort
    02842-9112-0
    www.haus-der-familie-kamplintfort.de

Tipps und Informationen zur Besteuerung des  Einkommens für Tagespflegepersonen und sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen finden Sie hier.

 

Kindertageseinrichtungen

Anmeldung/Betreuungszeiten

Das Kindergartenjahr beginnt regelmäßig am 01. August. Die Kinder sollten bis spätestens 30. November des Vorjahres angemeldet werden. Die Anmeldung nimmt die jeweilige Einrichtung entgegen. Eltern können bei Abschluss des Kindergartenvertrages zwischen Betreuungszeiten von 25 Std., 35 Std. und 45 Std. wählen, soweit diese Betreuungszeit von der Einrichtung angeboten wird. Die von den Eltern gewählte Betreuungszeit ist für das jeweilige Kindergartenjahr bindend (§ 18 Abs. 2 KiBiz).

Kosten

Die jeweils aktualisierte Elternbeitragssatzung und - tabelle finden Sie hier:

Das Gesetz mit der Abkürzung KiBiz

(Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern, Kinderbildungsgesetz) ist am 1. August 2008 in Kraft getreten. KiBiz regelt die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege. Im Mittelpunkt steht die individuelle, altersgerechte und frühe Förderung von Kindern.

Den ausführlichen Gesetzestext finden Sie hier


Familienzentren

Familienzentren sind Kindertageseinrichtungen, die besondere Aufgaben - über den Auftrag von KiBiz hinaus - wahrnehmen, entsprechende Angebote und Netzwerke schaffen und ein Gütesiegel ‚Familienzentrum NRW' haben (§ 16 KiBiz).

Den ausführlichen Gesetzestext finden Sie im Internet unter:

sgv.im.nrw (Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes NRW)


Betreuung in Schulen

Für die Förderung von Schülerinnen und Schülern und zur Unterstützung der Eltern wurden Betreuungsmaßnahmen entwickelt, die über die Unterrichtszeit hinausgehen. Wesentliche Elemente der Betreuungsangebote sind gemeinsame Mahlzeiten, Hausaufgabenerledigung und Freizeitangebote. Die Teilnahme ist freiwillig. Die Kosten für die Betreuungsangebote sind unterschiedlich, da die jeweiligen Träger die Elternbeiträge festsetzen. Die Anmeldung erfolgt über die Schulleitung.
 
Grundschule von acht bis eins
Dieses Programm verfolgt das Ziel der verlässlichen Grundschule; die Kinder werden vor und nach ihrer individuellen Unterrichtszeit bis 13 Uhr an allen Unterrichtstagen (teilweise auch in der Ferienzeit) betreut.

Offene Ganztagsgrundschule (OGATA oder OGS)
Die schulischen Ganztagsangebote werden bundesweit ausgedehnt. Das Land Nordrhein-Westfalen setzt dabei auf ‚offene Ganztagsschulen', an denen der Schulvormittag und die Betreuung am Nachmittag zu einer Einheit zusammen wachsen. Diese Betreuungsform wird gemeinsam vom Land NRW, den Kommunen und den Eltern finanziert. Der Elternbeitrag ist mit dem Kindergartenbeitrag vergleichbar und nach dem Einkommen der Eltern gestaffelt.

Weiterführende Links:
elternimnetz
bildungsportal.nrw
mfkjks.nrw
schulinfos
familienwegweiser
bmfsfj

Broschüren:
Das kleine 1x1 der Kinderbetreuung im Kreis Wesel
Informationen, Kontakte, Checkliste
(Aktuelle, gedruckte Exemplare können Sie bei der Fachstelle Frau und Beruf oder den Gleichstellungsbeauftragten in Ihrer Kommune bestellen.)   Hier als pdf:   Das kleine 1x1

 

 

 

Copyright © Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Wesel