Selbständigkeit

Für viele Frauen ist die Selbständigkeit eine echte Alternative zum Angestelltenverhältnis.

Fast 40 Prozent aller Gründungen sind Frauen. Im Unterschied zum männlichen Gründungsverhalten machen sich Frauen aber deutlich weniger in Vollzeit selbständig. Nur jede dritte Vollerwerbsgründung erfolgt durch eine Frau.

Dieser geschlechtsspezifische Unterschied liegt meist in den familiären Verpflichtungen von Frauen begründet. Alles unter einen Hut zu bekommen ist oftmals nur in Teilzeit möglich.

Für eine erfolgreiche Selbständigkeit - in Teilzeit oder in Vollzeit - ist immer die Qualifikation, das Fachwissen und die Persönlichkeit wichtig.

Dazu kommen

  • eine gute Idee,
  • eine gewisse Portion Risikobereitschaft,
  • die professionelle Vorbereitung,
  • der Aufbau der sozialen Absicherung,
  • sowie die kontinuierliche Bewältigung aller Anforderungen des Unternehmerinnentums, wie beispielsweise Erfolgs- und Liquiditätskontrolle, Buchführung, Marketing und Vertrieb.

Im Kreis Wesel gibt es vielfältige Unterstützungsangebote zur professionellen Vorbereitung und Sicherung der Selbständigkeit. Dazu gehören kompetente Beratungsstellen und Gründerinnen- und Unternehmerinnennetzwerke.

Netzwerkarbeit ist für Unternehmerinnen selbstverständlich und notwendig. Frauen knüpfen andere Netzwerke als Männer. Das ist der Grund, warum die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel Frauen die Möglichkeit des Austauschs anbieten.

Angebote im Kreis Wesel:

 

Unternehmerinnen im Kreis Wesel

Netzwerkarbeit ist für Unternehmen selbstverständlich und notwendig! Frauen knüpfen andere Netzwerke als Männer. Das ist der Grund, warum die Gleichstellungsstellen im Kreis Wesel Frauen die Möglichkeit des Austauschs anbieten.

Angebote für Unternehmerinnen und Gründerinnen gibt es:

für die Städte Hamminkeln/Wesel "Unternehmerinnen- und Gründerinnentreff", Kontakt: Gleichstellungsstelle Hamminkeln 02852/88145, Gleichstellungsstelle Stadt Wesel 0281/ 2032564 und Kreis Wesel 0281/2072119

für die Städte Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg "Gründerinnen- und Unternehmerinnentreff", Kontakt: Gleichstellungsstelle Moers 02841/201332
 

für die Stadt Dinslaken "GUT, Gründerinnen- und Unternehmerinnentreff", Kontakt: Silke Pollack, Geschäftsführerin der DIN@MIT GmbH, Agentur für Marketing, Investitionsförderung und Tourismus, Tel. 02064/605304 und Marianne Lauhof, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dinslaken, Tel. 02064/66 471

Lohberger Unternehmerinnenzentrum innovativ
Luzi 

Das unternehmerinnen forum niederrhein ist ein Treffpunkt für Unternehmerinnen und Managerinnen, die sich bereits seit einiger Zeit erfolgreich auf dem Markt bewegen und branchenübergreifende Kontakte in der Region knüpfen oder festigen wollen.
unternehmerinnenforum-niederrhein

 

Netzwerkes "Duisburger Unternehmerinnen"

Der Sitz des Netzwerkes ist mittlerweile in Moers.

unternehmerinnen.net

 

 

 

 

 

 

Links:

Unternehmerinnenbrief NRW

Startcenter NRW

Business-Netzwerk für Migrantinnen (petekweb)

Gründerinnenagentur

Existenzgründungsportal des BMWI

Entwicklungsagentur Kreis Wesel

 

Copyright © Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Wesel