Beratung und Orientierung

Die Erwerbstätigkeit von Frauen ist eng verbunden mit ihrer jeweiligen Lebenssituation. Ob und wie Frauen erwerbstätig sein können, hängt nicht nur von der Qualifikation und der Situation auf dem Arbeitsmarkt ab, sondern auch davon ob Berufsunterbrechungen bestanden haben, ob derzeit  Kinder betreut werden müssen, ob pflegebedürftige Angehörige versorgt werden müssen, usw. Die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten bieten hier teilweise eine Orientierungsberatung für Frauen an. Im Rahmen dieser Beratung wird die gesamte Lebenssituation der Frau thematisiert und dann geprüft, welche Voraussetzungen vorab geschaffen werden müssen um die Grundlage für die Aufnahme einer Beschäftigung zu haben. Die Gleichstellungsbeauftragte vermittelt an spezifische Beratungsangebote, gibt Informationsmaterial heraus und bespricht mit der Ratsuchenden die möglichen nächsten Schritte.

Zudem halten wir als Gleichstellungsbeauftragte Informationsmaterial zu Themen wie  „Elternzeit", „Mutterschutz", „sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz", „Mobbing", „Wiedereinstieg", „geringfügige Beschäftigungsverhältnisse", usw. bereit. Je nach unserem Arbeitsschwerpunkt kann hier eine Beratung erfolgen.

Die Gleichstellungsbeauftragten führen keine Rechtsberatung durch.

Link:
Fachstelle Frau und Beruf
Zentrum Frau in Beruf und Technik

Verband berufstätiger Mütter

Copyright © Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Wesel